Home
Unsinn der Jagd
Wissenschaft / Jagd
Umfrageergebnis
Tod in Zahlen
Tod in Bildern
TV und Videos
Appelle / Zitate
Alternativen zur Jagd
Jagdopfer Mensch
Jagdopfer Haustier
Reaktion Jäger
Reaktion Bevölkerung
Was kann man tun?
Solidaritätserklärung
Aktionen
Jagd in der Presse
Informationsmaterial
Literatur
Jagd-Lexikon
Kontakt
Links
Impressum

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]

Anti-Jagd-Demo vor Jägerball in Parkhotel Schönbrunn, 1.2.08

Jagd und Natur passen nicht zusammen. Jäger haben nachweislich andere Interessen als den Tieren und der Natur zu dienen. Sie wollen Trophäen und haben Spaß am Töten. Für dieses Hobby müssen jedes Jahr in Österreich 1 Million Wildtiere ihr Leben lassen. Die Natur wird geschädigt, Tonnen von Blei vergiften die Umwelt, das Genmaterial der Tiere verschlechtert sich. 

Das tatsächliche Agieren der Jäger wird durch Jägerlügen und Märchen verdeckt. Die Bevölkerung ist noch im Unklaren über die Greueltaten der Grünröcke. 

Die Initiative zur Abschaffung der Jagd demonstrierte anlässlich des  Wiener Jägerballes gemeinsam mit dem Verein gegen Tierfabriken
(VgT) zum wiederholten Male gegen die Jagd. Mehr als 35 Demonstranten skandierten laut und deutlich gegen das Unwesen der Jagd.

Informationsblätter über die von der Initiative zur Abschaffung der Jagd und dem Österreichischen Tierschutzverein (ÖTV) beim österr. Gallup-Institut in Auftrag gegebene Umfrage wurden von den Passanten gerne genommen. Das Ergebnis ist sensationell: 64% der österr. Bevölkerung sind für eine Abschaffung der Hobbyjagd. 
Es ist an der Zeit, dass die Politik dieses Thema aufgreift und nicht weiter an den Tatsachen vorbei agiert! Die Abschaffung der Jagd ist gefordert.

 














Top

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]