Home
Unsinn der Jagd
Wissenschaft / Jagd
Umfrageergebnis
Tod in Zahlen
Tod in Bildern
TV und Videos
Appelle / Zitate
Alternativen zur Jagd
Jagdopfer Mensch
Jagdopfer Haustier
Reaktion Jäger
Reaktion Bevölkerung
Was kann man tun?
Solidaritätserklärung
Aktionen
Jagd in der Presse
Informationsmaterial
Literatur
Jagd-Lexikon
Kontakt
Links
Impressum

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]


Jäger

Hallo Herr Nittmann,
 
ich möchte Ihre Arbeit mit folgendem Argument unterstützen:
 
Die Jäger, welche ich selbst kenne, jagen nicht weil Sie die Natur "hegen" wollen, sondern weil Ihnen der Umgang mit Waffen sowie das Jagen an sich als Befriedigung menschlicher Instinkte dient. 
Die Jagd wird zelebriert, indem man früh morgens auf dem Hochsitz mit einer Flasche Korn auf den Abschuss wartet. 
 
Das Verhalten insgesamt ist zu vergleichen mit Kindern, welche Räuber und Gendarm spielen.
 
Jene Jäger, mit denen ich im Wald Kontakt hatte, verhielten sich in einem, mir nicht nachvollziehbaren, herrischen Selbstverständnis.

Es wäre natürlich jetzt einfach für einen Jäger, mir zu unterstellen, ich sei ein verkappter Strickpulloverträger - das bin ich sicherlich nicht. Ich habe vier Jahre bei der Bundeswehr als Panzergrenadier-Unteroffizier "gedient" und bin seit acht Jahren Polizeibeamter. Ich maße mir daher an, Menschen, vor allem Männer und deren Affinität zu Waffen einschätzen zu können. Glauben Sie mir, die Waffe ist ein verlängerter Phallus!

Ich hoffe und wünsche mir für Sie, dass Sie mit Ihrer Initiative viel Erfolg haben. 
Es waren seit jeher Menschen wie Sie, die die Welt zum positiven hin verändert haben. 
 
Mit freundlichen Grüßen aus Süddeutschland,
M.




hallo liebe leute,
 
ich freu mich wirklich sehr, dass es euch nun gibt.
die jagd verursacht so viel leid!
 
wenn ich euch in irgendeiner form unterstützen kann, bitte melden.
 
gruß aus dem südlichen waldviertel,
 
S.

Top

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]