Home
Unsinn der Jagd
Wissenschaft / Jagd
Umfrageergebnis
Tod in Zahlen
Tod in Bildern
TV und Videos
Appelle / Zitate
Alternativen zur Jagd
Jagdopfer Mensch
Jagdopfer Haustier
Reaktion Jäger
Reaktion Bevölkerung
Was kann man tun?
Solidaritätserklärung
Aktionen
Jagd in der Presse
Informationsmaterial
Literatur
Jagd-Lexikon
Kontakt
Links
Impressum

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]


Gefühlskalte Jäger

Habe gestern gesehen wie zwei Jäger ein kleines Rehlein aus kürzester Nähe angeschossen haben.
Auch mein kleiner Sohn mußte es mitansehen.

Wie soll ich mich verhalten?
Sollte ich dei Jäger auf diesen Vorfall ansprechen ?

DANKE



Antwort von Christian Nittmann:


Sehr geehrter Herr S.,

das ist mal wieder wahrlich schlimm, aber leider fast immer so. Besonders arg wohl für Ihren Sohn.

Jäger glauben, dass Sie im Wald fast alles dürfen.
Ihre Beobachtung bestätigt, dass ein Tier keineswegs sofort tot ist sondern meist in rund 60% der Fälle nur angeschossen wird und dann qualvoll verendet.

Was Sie tun können:
Konfrontieren Sie ruhig die Jäger direkt mir ihrem grauenhaften Verhalten und den Märchen, dass die Tiere sofort tot seien.
Gehen Sie aber davon aus, dass man Sie unfreundlich behandeln wird.
Wichtig ist, dass Sie der Jägerschaft zeigen, dass Sie deren Treiben als widerwertig betrachten. Über diesen Weg entsteht zusätzlich Druck auf die Jäger und das dies von der großen Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr lange akzeptiert wird.
Mit dieser Sicht stehen Sie nicht alleine da, denn der Mikrogemeinschaft von 1,4% der Bevölkerung, die Jäger sind, stehen laut Umfrage 64% der ÖsterreicherInnen gegenüber, die für eine Abschaffung der Jagd sind (http://www.abschaffung-der-jagd.at/umfrage.htm). Vermutlich finden noch viel mehr die Jagd für abscheulich.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg bei Ihrem Unterfangen.

Mit jagdabschaffenden Grüßen

Christian Nittmann
Initiative zur Abschaffung der Jagd

Top

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]