Home
Unsinn der Jagd
Wissenschaft / Jagd
Umfrageergebnis
Tod in Zahlen
Tod in Bildern
TV und Videos
Appelle / Zitate
Alternativen zur Jagd
Jagdopfer Mensch
Jagdopfer Haustier
Reaktion Jäger
Reaktion Bevölkerung
Was kann man tun?
Solidaritätserklärung
Aktionen
Jagd in der Presse
Informationsmaterial
Literatur
Jagd-Lexikon
Kontakt
Links
Impressum

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]


Frage

Hallo liebes ADJ – Team
Bin nicht nur Jäger sondern habe auch sehr viele andere Freizeitaktivitäten (Imkern, Paragleiten , MTB, Wildwasser, Bergsteigen….).
Es mir ein großes Anliegen Aufklärungsarbeit zwischen Freizeitsportler und Jägern zu betreiben.
Ich lehne jegliche militanten Argumente von allen Seiten ab. Es gibt für mich nur ein Miteinander!

Habe heute wieder einen Muskelkater vom Absuchen der Wiesen nach jungen Rehkitzen.
Alle Bauern mähen gleichzeitig ihre Wiesen. Heuer zum Glück keine Verluste.

Nun zu meiner Frage?
Wer wird die Wildtiere in Zukunft vor den riesigen Mähwerken der Bauern retten!
Der Bauer oder Grundbesitzer nimmt sich oder hat kaum Zeit für die Rettung junger Wildtiere!
Und wer erschlägt das Rehkitz wenn alle vier Läufe abgemäht sind und es noch lebt?


Als Jäger steht man leider zwischen den Fronten!

Mit freundlichen Grüßen
Christoph G.



Antwort von Christian Nittmann:


Sehr geehrter Herr G.,
 
Es ist sehr lobenswert, dass Sie sich um Rehkitze kümmern, die ggf. von Erntemaschinen grauenhaft verstümmelt werden. Wenn Jäger aber die hoch gelobten Naturschützer sind, wie sie versuchen sich in der Öffentlichkeit darzustellen, warum helfen sie nicht ausschließlich anstatt zu schießen, nach dem Motto: der Jäger schießt nicht mehr, er rettet nur noch.
 
Also, hier hätten wir bereits eine potentielle Gruppe, die Rehkitze retten könnten, die Jäger.
Eine weitere wären Schülergruppen, die organisiert (Schulausflug, Helfertage etc. etc.) über die Felder und Wiesen gehen würden und so aktiven Naturschutz lernen. Engagierte Schüler gibt es genug.
 
Wenn Ihnen Tierschutz am Herzen liegt, warum greifen Sie noch zur Waffe?
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Christian Nittmann
Initiative zur Abschaffung der Jagd

Top

vorige Seite ] Übersicht ] nächste Seite ]